Was sind Trockenblumen?

Was sind Trockenblumen? Obwohl man viele Blumen aufhängen und trocknen kann, gibt es spezielle Trockenblumen, die sich besonders für schöne Sträuße und dekorative Gestecke eignen. Diese haben den Vorteil, dass sie keinerlei Pflege bedürfen. Man sollte sie lediglich hin und wieder abstauben, am besten mithilfe eines Pinsels oder Lappens. Wer vorsichtig zu Werke geht, kann auch den Staubsauger zur Reinigung von Trockenblumen verwenden.

mehr Auswahl -> Trockenblumen —> * Hier ansehen

Besonders schön wirken Gestecke aus getrockneten Blumen in großen Bodenvasen. Aber auch kleine Sträuße in Biedermeier-Größe sehen als Trockenblumenstrauß wunderschön aus. Wichtig ist, dass man sich für Blumen entscheidet, die sich zum Trocknen eignen, wie z. B. Rosen. Einige Blumen sind nicht besonders haltbar und eignen sich daher auch überhaupt nicht als Trockenblumen. Dazu zählen z. B. der Klatschmohn oder die Kornblumen. Auch Sonnenblumen kann man leider nicht trocknen, weil die Blütenblätter verwelken und der Samen ausfällt.

Richtig schön als Trockenblumen hingegen sind Gräser, Disteln hier vor allem Silberdisteln, Teichzigarre und Strohblumen. Auch Fruchtstände diverser Früchte eignen sich Zugabe in Trockenarrangements. Dazu noch etwas Schleifenband, Getreide oder Gräser, die quer zum Strauß angeordnet werden und ein schönes Blumenarrangement ist fertig. Man bindet z. B. aus der Mitte heraus zuerst die größten Blumen und ordnet dann die anderen nach der Größe um den Mittelpunkt herum an. Es ist auch möglich, eine Art Fächer zu legen, indem man die größten Blumen nach hinten nimmt und dann in absteigender Größe nach vorn arbeitet.

Trockenblumen —> * Hier

Schreibe einen Kommentar