Was sind Ansteckblumen?

Was sind Ansteckblumen? Für die unterschiedlichsten Anlässe gibt es Ansteckblumen. Sie werden zunächst nach Kunstblumen und Echtblumen unterschieden. In der Zeit des Kommunismus war die rote Mainelke aus Kunststoff ein Symbol für den Arbeiterkampf. Heute dienen die künstlichen Ansteckblumen eher der Zierde auf Kleidungsstücken und Haarspangen. Bestimmte Stilrichtungen, z. B. Rockabilly kommen ohne Kunststoff Ansteckblumen gar nicht aus. Auch die Hippie-Zeit hatte Blumenkränze und Blumen zum Anstecken. Die Kleidung war mit Blumen übersät. Hüte und Mützen zierten Blümchen zum Anstecken.

mehr Auswahl -> Ansteckblumen —> * Hier ansehen

Ansteckblumen werten ein edles Abendoutfit auf, passen zum Gothic Look und Retro-Style. Künstliche Blumen sind aus Kunststoff, Tüll, Seide und anderen Stoffen. Auf Hüten sind auch Filzblumen üblich. Trachtengürtel und Trachtenkleidung trägt oft den Enzian als Motiv. Man findet ihn auch als Ansteckblume für den Hut passend zum traditionellen Outfit. Man kann natürlich ebenso gut echte Blumen zum Anstecken zu verwenden. Diese sind nicht nur z. B. beim ersten Date ein wichtiges Erkennungszeichen. Bei der Hochzeit ist es üblich, den männlichen Gästen und dem Bräutigam Ansteckblumen ans Jackett zu stecken. Diese sind abgestimmt auf den Hochzeits-Blumenschmuck und den Brautstrauß.

Boutonniere nennt man den kleinen Strauß im Knopfloch des Anzugs. Früher wurde er von Gentlemen nicht nur zu bestimmten Anlässen, wie Hochzeiten oder bei festlichen Bällen, sondern täglich getragen. Solche hübschen Accessoires fallen ins Auge, beweisen Klasse und Stil.

Ansteckblumen —> * Hier

Schreibe einen Kommentar