Solar Bewässerung für Garten und Pflanzgefäße

solar-bewaesserung

Solar Bewässerung für Garten und Pflanzgefäße. Der Grund warum wir nach einer mit Solarstrom betriebenen Bewässerungsanlage für unsere vielen Terrassenpflanzen gesucht haben war, das wir endlich mal wieder in den Urlaub fahren können. Auf der Suche nach der für unsere Zwecke besten Bewässerungsart für Pflanzgefäße entschieden wir uns für eine vollautomatisch gesteuerte Anlage die sich durch Sonnenlicht selbst mit Strom versorgt da sich auf unserer großen überdachten Außenterrasse keine Steckdose befindet. Als Wasservorrat wollten wir einen Regenwasserauffangbehälter mit einem Fassungsvermögen von gut 300 Liter nutzen, welcher völlig ausreichend ist um drei Wochen alle Pflanzen mit ausreichend viel Wasser zu versorgen.

Die von uns ausgewählte solarbetriebene Bewässerung besteht aus einem kompakten Gerät welches sehr einfach mit einer Schraube an eine Wand oder an einem stabilen Pflanzstab  befestigt werden kann. Außen auf der Vorderseite ist das Solarmodul und im Inneren befindet sich Wasser geschützt die Elektronik mit Pumpe und Sensoren sowie die drei wiederaufladbare Batterien. Aus dem kleinen Gehäuse werden noch zwei Fühler mit einem langen Kabel geleitet, welche die Solarpumpe bei Wassermangel ausschalten. Die komplette Anlage beinhaltet dann noch die Bewässerungsschläuche, Tropfer, Verbindungstücke, Erdspieße, Filter und eine Entlüftungsvorrichtung welche für bis zu 12 Pflanztöpfe ausreichend ist. Um später einmal eventuelle Verstopfungen durch Schmutz oder Kalk im automatischen Bewässerungssystem beseitigen zu können liegt dem Set noch eine kleine Spritze bei.

vollautomatische-solarbewaesserung

Die Montage ist wirklich sehr einfach und kann auch von weniger handwerklich begabten Personen in kürzester Zeit durch geführt werden. Zuerst habe ich die Anlage etwas über der Regentonne an die Wand geschraubt, dabei ist es wichtig das tagsüber auf das Solarpanell so lange wie möglich direkte Sonneneinstrahlung gelangen kann. Danach habe ich den Filter auf ein mit einer normalen Schere abgeschnittenes Stück Schlauch gesteckt die beiden Wasserstandsfühler daran befestigt und mit der Pumpe am Gerät durch aufstecken verbunden. Das Verbinden vom Pumpenausgang mit dem kleinen Endlüfter bis zum ersten Tropfer war ebenfalls sehr einfach so das die weitere Verlegung bis zum letzten Pflanzgefäß recht schnell ging. Jedes T-Stück zum Verbinden mit einem Tropfer hatte eine Art Gewinde so das man die mit der Schere gerade abgeschnittenen Kunststoffschläuche ohne großen Kraftaufwand einfach aufschrauben konnte. Nach dem ersten Probelauf stellte ich fest das die Pumpe wirklich sehr leistungsstark ist so das ich beschloss mit dieser Anlage noch weitere 10 Töpfe zu bewässern. Das nötige Zubehör an Schlauch, Verbinder und Tropfer mit Erdspießen habe ich dann noch einmal separat bestellt.

Die vollautomatische Solarbewässerung nutzen wir jetzt nicht nur im Urlaub sondern als ständig selbst arbeitende Bewässerung und sind sehr zufrieden damit. Anfangs mussten wir erst einmal durch den Drehschalter an der Seite die für uns richtige Wassermenge einstellen, alles was wir jetzt noch tun müssen ist bei akustisch hörbaren Wassermangel einmal im Monat die Wassertonne wieder auffüllen. Unsere mit Solarstrom betriebene Anlage läuft jetzt fehlerfrei seit vier Monaten und spart uns viel Zeit die wir früher zum gießen verwenden mussten. Auch alle Pflanzen wachsen jetzt viel besser weil sie regelmäßig mit der optimalen Wassermenge gegossen werden. Wenn die Sonne scheint läd sich die Solar Bewässerungsanlage öfters auf als wenn das Wetter trüb ist und somit bekommen die Pflanzen in den Blumentöpfen und den Blumenkästen genau die Wassermenge die sie brauchen. Das Beste ist so eine automatische Solar Pflanzen Bewässerung kostet keinen Strom extra und spart eine Menge Zeit für das giessen. Wir haben 4 dieser Solar Bewässerungen in Betrieb und einfach nur Top und zu empfehlen!

* Hier Solar Bewässerung Garten

Schreibe einen Kommentar